Babette Neumann leitet mehrere Chöre und Projekte und lebt als frei-s‍‍chaffende Musikerin in Berlin.

Sie studierte an der Kirchenmusikschule Greifswald und an der UdK Berlin mit den Schwerpunkten Chorleitung (Prof. Uwe Gronostay) und Orgel (Prof. Rudolf Heinemann).

Babette Neumann interessiert sich für

  • Kunst – Malerei, Skulptur, Fotografie, Architektur
  • Kommunikation
  • Literatur und Musik
  • Verbindung Raum und Klang
  • Kunstgeschichte, Reisen und mehr.

Stationen

Als Kind sang ich im Kinderchor und erlernte das Spiel auf der Blockflöte, als Jugendliche kamen Klavier, Orgel und Gitarre hinzu.

Nach der Schule besuchte ich das Kirchenmusikalische Seminar Halberstadt, studierte an der Kirchen-Musikschule in Greifswald und legte schließlich an der „Hochschule der Künste Berlin“ (heute UdK) mein A-Ex‍‍amen ab.

Ich arbeitete in Berlin und Waren an der Müritz als Kirchenmusikerin, spielte die Orgel und organisierte Konzertreihen. Auch leitete ich Kinder-und Jugendchöre, die Kantorei, einen Kantaten- und Posaunenchor und ein Musikensemble. Meine Konzerttätigkeit umfasste Oratorienaufführungen und Orgelkonzerte. Auch als Kammermusikpartnerin und Begleiterin trat ich im berliner und mecklenburger Raum sowie bei einer Konzertreise in die Schweiz und in Frankreich auf.

Dann kamen meine Kinder zur Welt und ich verlagerte meinen Tätigkeits­s‍chwerpunkt. Ich wurde freischaffende Musikerin, gab Stimmbildungs­seminare, begann mit der pädagogischen Tätigkeit im Fach Klavier und leitete weiterhin Chöre.

Konzertchor Niederschönhausen

Seit 2010 leite ich den Konzertchor Niederschönhausen, mit dem ich bisher viele Oratorien aufgeführt habe. Auch stehen regelmäßig
A-Cappella Konzerte und das Weihnachtsoratorium für Kinder auf unserem Programm. Wir konzertieren in den verschiedensten Kirchen in Berlin, Rheinberg, Luckenwalde und Wolgast und gestalten verschiedene Formen von Mitsingkonzerten wie das Weihnachtsoratorium und Adventslieder. Zur Freude aller fahren wir regelmäßig zu Probenwochenenden an die Ostsee oder ins Berliner Umland.

Weihnachtsoratorium St. Georg-Kirche 2018

Über Himmelfahrt 2019 reisten wir mit dem Programm „Geschwister – Konsonanz, Vertrauen, Vielfalt“ nach Warschau.

Von 2013 bis 2018 leitete ich die Potsdamer Seniorenkantorei an der Er‍löserkirche.

Immer bin ich an Erweiterung interessiert.

So habe ich unterschiedliche Formate ins Leben gerufen und entwickelt, wie eine Privatreihe „Barock & Prosa“ (Lesung und Musik) und „Märchen für Kinder zum Zuhören und Mitspielen“.

Eine langjährige freundschaftliche Zusammenarbeit verbindet mich mit dem Oktett „Männerzeit“.

Im Jahr 2018 flog ich das erste Mal nach Äthiopien, um dort Chorleitung zu unterrichten. Dann war ich in Zusammenarbeit mit Salapanga Leiterin eines Kinderprojektes bei der Ausstellung das Humboldtforum „Das ist doch unsere Baustelle“ und studierte im Herbst mit Kindern und Jugendlichen Teile des Bachschen Weihnachtsoratoriums ein.

Eine Chorpartnerschaft mit den „Park Slope Singers“ aus New York brachte Anfang 2019 eine Gruppe des Konzertchores nach Brooklyn, wo wir zwei Aufführungen des Mozart Requiems gemeinsam gestalteten.

Mit den Park Slope Singers in Brooklyn nach der Aufführung