Schläft ein Lied in allen Dingen

Seit Sommer 2010 leite ich den Konzertchor Niederschönhausen in Berlin Pankow mit großer Freude.

Der Chor entwickelt und erweitert sein anspruchsvolles Repertoire, das von Oratorienaufführungen, über ausgewählte A-capella Konzert­programme bis zu Improvisationen reicht.

Wir proben wöchentlich und zweimal im Jahr an einem Sonnabend. Jährlich führt uns eine Probenfahrt nach Schloß Boitzenburg oder an die Ostsee nach Zinnowitz.

So liegen mir, neben der musikalischen Qualität, die Klangschönheit des Chores und das gelingende Miteinander der einzelnen Sängerinnen und Sänger sehr am Herzen.

Besonders wichtig ist mir, und für mich ist es eine Grundvoraussetztung des gemeinsamen Musizierens, die angenehme und wohlwollende Atmosphäre im Chor. Unter diesen Voraussetzungen gibt Jede und Jeder sein Bestes!

Eine Auswahl vergangener Konzerte

  • J.S.Bach Johannespassion 2020, Mitsingkonzert und Vortrag mussten leider coronabedingt kurzfristig abgesagt werden
  • Konzertreise nach Warschau, Konzerte in Berlin Mai/Juni 2019
    „Geschwister — Konsonanz, Vertrauen, Vielfalt“
  • Mitsingkonzert im Jüdischen Waisenhaus, Dezember 2018 und 2019
  • J.S.Bach Weihnachtsoratorium, C. Saint-Saens Oratorio de Noël, Dezember 2019
  • Gioachino Rossini: Petite Messe solennelle, Juni 2018
  • Mozart Requiem, September 2017
Addis Abeba – Die Chorleitungsklasse probt im Freien

Galeriechor Schönow

Die Heide kingt….. wir singen mit den Vögeln

In den wärmeren Monaten des Jahres 2020 trafen wir uns donnerstags zu unseren Chorproben in der Schönower Heide. In einem großen Kreis aufgestellt, sangen wir mit den Vögel um die Wette, erstaunten vorbeijoggende Sportler, begeisterten Spaziergänger und bekamen das eine oder andere Mal einen grandiosen Sonnenuntergang geboten.
Konzert in der Schönower Heide, September 2020

Heidekonzert

Als Abschluß der „Draußensaison“ gaben wir dann mit einem kurzweiligen Programm ein Open-Air-Konzert.

Lange vor dem Beginn des Konzertes versammelten sich die Zuhörer (Live-Werbung hatten wir ja in den Wochen davor schon gemacht und es waren im Publikum auch unsere Donnertagsbekannten von den Proben) mit Camingstühlen und Decken in der Natur. Sie bekamen zum Ohrenschmaus auch ein überwältigendes Wolkenschauspiel. Auch zum Mitsingen wurde aufgefordert, denn…..

Zusammenhalten!!!

„Vem kan segla for utan vind“ dieses schwedische Lied singen wir und wir nehmen es als Motto.

1. „Wer kann segeln ohne Wind, rudern ohne Ruder? Wer kann sich trennen von seinem Freund ohne daß Tränen fließen?“

2. „Ich kann segeln ohne Wind, rudern ohne Ruder. Aber ich kann mich nicht von meinem Freund trennen, ohne daß Tränen fließen!“


„Have a nice day“

Septemberkonzert Open-Air im Rosengarten im Bürgerpark Pankow, 12.9.2020

Die Flugzeuge, die nach Tegel fliegen, ziehen noch ihre lautstarken Bahnen über die Köpfe der Sängerinnen und Sänger des Konzertchores. Diese jedoch leuchten am schon dunklen Septemberabend unbeirrt und konzentriert mit Handy-, Stirn- und Taschenlampen auf ihre Noten, auf „Mädchens Wunsch“ Frederik Chopin, auf lettische und estnische Volkslieder. Wir treffen uns zur Generalprobe im Bürgerpark, um uns auf unser erstes Konzert nach der coronabedingten Absage der geplanten Bachschen Johannespassion im März 20 vorzubereiten.

Die Freude steht im Vordergrund!

Wir stehen weit verteilt im Pavillion des Rosengarten, einige Sänger reihen sich davor. Egal! Denn endlich klingen die Stimmen wieder zusammen und wir haben ein Ziel! Dass nebenan auch noch eine Band ihre Lieder zum Besten gibt, stört allenfalls mich als Chorleiterin.

Am Konzerttag sind die Gartenstühle des schönen Ortes besetzt mit einem erwartungsvollen und wohlgesonnenen Publikum. Freunde und Familie haben sich aufgemacht, um unseren Liedern zu lauchen und um Beifall zu spenden und Zugaben zu fordern. Spätsommerlich strahlt die Sonne auf uns, nur 2 Flugzeuge geben ihren Kontrapunkt zu unserem Gesang.

„Have a nice day“ – das haben wir!


Siehe auch Konzerte und Veranstaltungen des Konzertchors.